Egal ob Altbau, klassisches Einfamilienhaus oder Bauernhof – ein Wintergarten schafft immer eine ganz persönliche Oase und ist ein idealer Rückzugsort. Ein Wintergarten ist die beste Möglichkeit, einen gemütlichen Raum zu schaffen, in dem der Winter zum Frühling wird. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. So schaffen Konstruktionen aus Aluminium und Holz oder eine Kombinationen aus beiden Materialien Atmosphäre und lassen sich jedem Baustil individuell anpassen.
 

Harmonische Einheit zwischen Wintergarten und Gebäude

Die Zeiten sind endgültig vorbei, in denen Haus und Wintergarten eigenständige Bauwerke waren – Wintergarten und Gebäude bilden heutzutage eine harmonische Einheit. Eine breite Palette an Formen, Materialien und Systemen lassen dabei kaum Wünsche offen. So gibt es den klassischen unbeheizten Wintergarten, der sich hervorragend für die Übergangszeit oder im Winter bei Sonnenschein eignet. Wer es komfortabler mag, kann sich für einen Wintergarten entscheiden, der sich sporadisch temperieren lässt. Auch für eine Wohnraumerweiterung eignet sich ein Wintergarten hervorragend – dann kommt eine technisch ausgeklügelte Lösung zum Einsatz.
 

Trends bei den Wintergärten

Ein klarer Trend lässt sich bei den Formen erkennen. So zeigen sich heute Wintergärten nicht mehr nur als viereckiger Raum, sondern bestechen durch neue Formen. Ob rund, oval oder dreieckig – den Wünschen und Ideen sind kaum Grenzen gesetzt. Auch ausgefallene Wintergartenmodelle mit Pyramiden- oder Zeltdächern können in eine vorhandene Bausubstanz integriert werden. Der Trend liegt klar bei Konstruktionen aus Aluminium und/oder Holz. So bieten Holzkonstruktionen eine behagliche, gemütliche Atmosphäre sowie naturnahes Wohnen. Holz bringt von Natur aus exzellente Eigenschaften in Bezug auf die Wärmedämmung und Statik mit und ist zudem ausgesprochen langlebig. Der Wintergarten aus Aluminium besticht wiederum durch filigrane, schlichte Eleganz und ist hervorragend formbar. Aluminium zeichnet sich durch Leichtigkeit und hohe Stabilität aus und ist damit das ideale Material für leichte, lichtdurchflutete Wintergarten-Konstruktionen. Eine weitere Möglichkeit ist die Kombination aus Holz und Aluminium. Eine Aluminium-Holz-Konstruktion vereint die Vorteile beider Materialien. Hierbei erhält die Grundkonstruktion aus Holz eine äussere, schützende Aluminiumverkleidung. Die Aussenhaut des Wintergartens profitiert dabei von den statischen Eigenschaften und der Witterungsbeständigkeit des Aluminiums, während der Innenraum des Wintergartens die natürliche Atmosphäre der Holzkonstruktion beibehält.
 

Grosses Thema: Nachhaltigkeit

Der beste Energiesparer ist und bleibt der Wintergarten, dessen Ursprung ein Glashaus war – der kalte Wintergarten. Dieser liefert beim kleinsten Sonnenstrahl Energie und stellt einen Puffer zwischen Haus und Wohnraum dar. Bei den beheizten Wintergärten wird das Thema Energieverbrauch aber zunehmend zentral und neue, nachhaltigere Konzepte werden in Zukunft den Markt beherrschen.