Ist der Wunsch nach einem Eigenheim da, empfehlen wir, sich zuerst über seine Bedürfnisse und Vorstellungen klar zu werden. Da sich zudem fast alle Käufer stark verschulden müssen, ist eine gute Finanzplanung und Tragbarkeitsrechnung wichtig. Weil die Hypothekarzinsen historisch tief sind, ist der Trend zum Wohneigentum nach wie vor ungebrochen. Die tiefen Zinsen verleiten oftmals dazu, dass Leute sich Eigentum leisten, die besser darauf verzichten würden.

Die eigenen vier Wände müssen langfristig finanziert werden können.

Eigene vier Wände muss man langfristig, also nicht nur 10 Jahre, finanzieren können – inklusive die später anstehenden Renovationen. Für die Tragbarkeit einer Immobilie sind genügend Eigenkapital zu Beginn sowie die Amortisation der Hypothek auf längere Sicht bedeutend. Der Traum der eigenen vier Wände ist im Mensch schon als Baby vorhanden. Sie glauben das nicht? Geben Sie einem kleinen Kind Klötzchen in die Hände und es baut keinen Garten, keinen See oder Auto, nein, es baut ein Haus.

Denn Eigentum ist schön und macht den Erwerbenden viel Freude. Wenn es seriös finanziert ist, die Verträge durch Fachleute begutachtet sind und man sich mit dem Eigentum intensiv auseinandersetzt, kommt es gut. Der Beizug von Fachleuten empfiehlt sich unbedingt, denn man gibt in der Regel nur einmal im Leben so viel Geld aus. Ich staune oftmals, wie Leute viel Zeit investieren, um das günstigste Wochenangebot in Sachen Joghurt zu suchen, aber beim Kauf vom Eigentum relativ locker und schnell entscheiden. Eigentum ist eine Lebensinvestition und soll Freude machen – ein Traum also, der wahr wird.

Auch bei den Renovationen geht es oftmals um einen grossen Geldbetrag, weshalb auch hier der Beizug von Fachleuten unbedingt zu empfehlen ist. Wir Bauherren sind ja in der Regel absolute Laien und müssen uns deshalb orientieren. Durch eine Sanierung wird der Lebenskomfort im Eigenheim oftmals nachhaltig verbessert. Sanieren heisst, in die Zukunft eines Eigenheims zu investieren und dann zu geniessen, später im Alter die Immobilie eventuell zu verkaufen und dann mehr Geld dafür zu erhalten. Energetische Sanierungen sind häufig in einem Schritt zu teuer und so lohnt sich – oftmals auch steuerlich – eine etappierte Sanierung. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude am Eigenheim und denken Sie daran: Langfristig muss man daran Freude haben können.