Mit dem immer stressiger werdenden Arbeitsalltag sucht der moderne Mensch noch mehr nach Relax- und Wohlfühlmöglichkeiten in seinen eigenen vier Wänden. Es erstaunt deshalb wenig, dass 2015 Gemütlichkeit und Nostalgie bei der Einrichtung im Vordergrund stehen. Geht es nach den Einrichtungsexperten, wird sich dieser Trend zur Entschleunigung im Eigenheim noch einige Jahre fortsetzen.

Möbeltrends als Lebensgefühl

Englische Cottages, Alpenhütten und Küchen im Countrystil sind typische Inspirationsquellen. Der trendbewusste Mensch achtet bei der Einrichtung auf Möbelformen, Stoffe und Farben, die das Gemütlichkeitsgefühl unterstreichen. Konkret sind wohnliche Accessoires, harmonisch-natürliche Farben, Formen und Materialien gefragt. Im Wohnzimmer sind die Sofas im Vergleich zu früher nicht kantig, sondern verfügen über weiche Rundungen und eine geringere Sitztiefe. Dekoriert werden sie mit vielen Kissen, die zum Verweilen einladen. Kuscheliges und Warmes gewinnt an Bedeutung – von weichen, wolligen Stoffen bis zum Bodenbelag aus Holz. Ein weiterer Trend ist das Upcycling beziehungsweise die Neugestaltung und Zweckentfremdung alter Gegenstände zu Möbelstücken.

Mit Kissen Stil-Akzente setzen

Gemütliche Einrichtungen sind keine Neuheit. Doch im Unterschied zu früheren Möbeltrends zeichnet sich eine neue Qualität ab. Während die Einrichtung in Bad, Wohn- und Schlafzimmer lauschig sein soll, drücken scharfe, ausdruckstarke Muster und Farben von Kissenbezügen, Teppichen und anderen Stoffen das Gegenteil aus. Der entstehende Gesamteindruck ist bezeichnend für die neuen Möbeltrends: Gemütlichkeit wird als Stil inszeniert und zum neuen Lebensgefühl. Die Wohnlichkeit wird zum Prinzip des Wohndesigns.

Farbentrends

Die kräftigen und klaren Farben der neuen Wohnwelten erzeugen einen prickelnden Kontrast zur Behaglichkeit. Im Trend liegen Farben wie Gelbgrün, Giftgrün, Orange und Pink. Viele verschiedene Blautöne von Indigo und Aquamarin über Petrol bis zu Veilchen- und Preussischblau sind bei den Möbeln der absolute Renner. Kombiniert werden sie vorzugsweise mit hellen Kaffeefarben, Taube und allen möglichen Holztönen.