Wichtiger Bestandteil eines ökologischen Lebensstils ist, die aggressiven Inhaltsstoffe, die vor allem in Wasch- und Reinigungsmitteln vorhanden sind, zu kennen und zu vermeiden. Da gibt es einmal synthetische Duftstoffe, die nicht immer hautverträglich sind und abgesehen vom Parfüm keinen Zweck erfüllen. Dann sind in Waschmitteln oft petrochemische Zusatzstoffe wie Schaumverstärker, Silikone, Farbstoffe und optische Aufheller enthalten, die schwer abbaubar sind. Zusätzlich sind Chlor und Phosphate schlecht für unsere Umwelt. Sie sollten also bei Produkten auf eine vollständige und schnelle Abbaubarkeit achten. Viele ökologische Reinigungsmittel enthalten zum Beispiel nicht-genmanipulierte Enzyme, die die Umwelt wenig belasten und eine gute Waschleistung erbringen.

Recyceln – für die Schweiz kein Problem
Beim Thema Recycling ist die Schweiz Weltmeisterin! Nirgendwo sonst ist die Rückführungsquote so hoch wie in unserem Land. Da man sich aber immer noch verbessern kann, gilt auch hier: Beachten Sie die Recycling-Symbole auf den Verpackungen und bringen Sie sie den geeigneten Stellen zurück. Ein weiterer wichtiger Ansatz bei den Verpackungen ist die Nachfüll-Möglichkeit. Wann immer es geht, sollte man Nachfüllpackungen vorziehen, um weniger Abfall zu produzieren.

Konkrete Tipps für ein grüneres Leben:
Beim Einkaufen: Achten Sie darauf Produkte zu kaufen, die möglichst wenig verpackt sind. Kaufen Sie keine All-in-one-Produkte, hierbei gehen wertvolle Rohstoffe verloren. Benutzen Sie eine Stofftasche beim Einkaufen statt jedes Mal einen Plastik-Papiersack zu verwenden. Im Büro: Verwenden Sie Papier mehrmals oder: Nicht alle Ausdrucke müssen auf beidseitig leerem Papier gedruckt werden. Oder schicken Sie öfter mal eine E-Mail statt dem Kollegen ein Papier-Exemplar in die Hand zu drücken.
Im Bad: Schaffen Sie sich einen Sparduschkopf an, der im Vergleich zu einem herkömmlichen Duschkopf nur die Hälfte der Wassermenge verbraucht. Reparieren Sie tropfende Wasserhähne sofort – auch wenn es nur nach einigen Tropfen aussieht, gehen so täglich einige Liter Wasser unbenutzt das Rohr hinunter. Benutzen Sie PVC-freie Duschvorhänge. Durch die Feuchtigkeit im Bad entweichen diese giftigen Stoffe und gelangen durch die Atmung in unseren Körper.
 

Kathrin Fink
redaktion.ch@mediaplanet.com