Salbei: der Mediterrane

Ob frisch oder getrocknet, Salbei bringt Mediterraneità in die Küche.

Er passt vor allem zu italienischen Rezepten wie Saltimbocca alla romana. In Butter angebraten entfalten sich seine Aromen am besten.

 

Petersilie: das Multitalent

Glatt oder kraus, Petersilie ist ein Universaltalent und kann zum Würzen nahezu aller Speisen verwendet werden.

Gekocht, frisch gehackt oder getrocknet – Petersilie ist ein unkomplizierter Begleiter.

 

Rosmarin: der Klassiker

Eigentlich im Mittelmeerraum zuhause ist Rosmarin einer der Klassiker der Küchenkräuter und wird nicht nur in der Grillsaison zum stetigen Begleiter. Perfekt zu Fleisch, Gemüse, Kartoffeln oder Pasta.

 

Estragon: der Entdecker


Weniger bekannt, dafür umso wichtiger für exklusive Saucen, Buttermischungen, Mayonnaise, Senf oder Essig: Estragon.

Seine Aromen entfaltet er erst beim Einkochen – klassisch beispielsweise zur Sauce béarnaise.

 

Basilikum: der Italiener


Ob Pesto, Tomatensauce oder Tomatensalat mit Mozzarella, Basilikum dominiert die mediterrane Küche.

Frisch entfaltet er seine Aromen am besten, beim Kochen also immer ein paar Blätter zur Seite legen als Dekoration.

 

Thymian: der Helfer


Der mehrjährige Thymian passt zu Knoblauch, Oliven, Auberginen, Tomaten, Paprika und Zucchini.

Seine verdauungsfördernde Wirkung macht ihn zum perfekten Begleiter für schwere oder fette Speisen.

 

Minze: die Würzige


In den verschiedensten Sorten erhältlich und völlig unkompliziert, eignet sich Minze perfekt zum Würzen von exotischen Speisen, als heisser Tee im Winter und erfrischender Cocktail im Sommer.

 

Schnittlauch: der Vielseitige


Würzig-frisch eignet sich der Schnittlauch perfekt als Ersatz für Zwiebeln und passt dementsprechend zu allen Gerichten, zu denen Zwiebelgeschmack passt. Vielseitig einsetzbar für Fischgerichte, Quarkspeisen, Kartoffeln und im Sommer in der selbst gemachten Kräuterbutter.