Thomas von Rohr Inhaber White House AG

Antwort: Multifunktionale Geräte sind aus der offenen Wohn- und Küchenwelt nicht mehr wegzudenken. Versenkbare Umluftsysteme verschwinden nach dem Kochen, Teppan Yaki und Wok lösen sperrige Pfannen ab und das Kombi-Back-Dampfgargerät ersetzt die Mikrowelle.

Zutaten für die moderne Küche
Kochen ist längst nicht mehr nur Mittel zum Zweck, sondern oft Erlebnis und Leidenschaft. Es wird vermehrt zu Hause und für Freunde gekocht. Zu diesem Kocherlebnis gehören laut Thomas Von Rohr multifunktionelle Geräte, die auf Technologien und Ideen aus der Profiküche beruhen und zu einer gesunden, leichten Küche passen.

Sein eigenes Süppchen kochen: Mit Kochfeldern, die keine Grenzen kennen
Herkömmliche Kochfelder haben meist vier beheizbare Zonen und die restliche Fläche ist unbeheizt. Beim innovativen Vollflächen-Induktionskochfeld dagegen wird die Kochfläche (und damit auch der Kochspass) verdoppelt, und die Topfgrösse spielt so keine Rolle mehr. Kombiniert man solch ein Kochfeld mit einem Teppan Yaki (Grillplatte) und einem Wok (vollflächig beheizbarer Topf), spart man sich nicht nur einige Pfannen, sondern auch Platz, Aufwand und Energie. Auch die Schnelle und Präzision der Temperaturen sind Vorteile der Induktionstechnologie.
 

«Kochen ist längst nicht mehr Mittel zum Zweck.»

Eine Nasenlänge voraus: Lüftungskonzepte für offene Wohn- und Kochräume
Hier geht der Trend weg von herkömmlichen Dunstabzugshauben hin zu kaum wahrnehmbaren Umluftsystemen wie versenkbaren Hubtischlüftungen oder Deckeneinbauhauben. Die Vorteile: Planerische Freiheit, Kopffreiheit, Ästhetik, Minergiestandard – und dank Umluftsystem speziell bei Umbauten keine teuren Eingriffe in die Bausubstanz. Dabei empfiehlt von Rohr anstatt Geräte mit Kohlefilter innovativere Technologien, die Gerüche und Bakterien nicht binden, sondern mit Hilfe von Elektroden zerstören. Diese bringen nicht nur frischen Wind, sondern auch frische Luft in die Küche. Dass ein Umluftsystem zudem leistungsfähig und auf die Grösse des Kochfelds massgeschneidert sein muss, ist für den passionierten Koch selbstverständlich.

Die Crème de la Crème der Küchengeräte – und was ist überflüssig?
Fertig abgespeicherte Menüs bei Küchengeräten sind völlig überflüssig, meint von Rohr. Der Trend und das Bedürfnis beim Kochen gehen viel eher zu präzisen, selbst zu regulierenden Gradeinstellungen – zu Gunsten eines günstigeren Preises. Zudem könne man mit Multifunktionsgeräten auf viele Kochutensilien und Geräte verzichten. So wird im Wok beispielsweise auch Risotto, Fondue oder Konfitüre zubereitet und auf dem Teppan Yaki Pizza, Gemüse oder – eine seiner Lieblingsspeisen - feine Crèpes.
 

Marc Hausermman
redaktion.ch@mediaplanet.com